10.02.2017 Mitgliederversammlung im EMTV Turnerheim

Foto:. Helmut Riemer
Foto:. Helmut Riemer

Bericht über unser erstes Jahr!

22 Mitglieder von lottes musiknacht e.V. waren anwesend, haben den Kassenwart erwartungsgemäss entlastet und anschliessend neue Ideen für die Zukunft geschmiedet!

Bild: Lotte während er den Bericht zum Verein vorträgt. Frage: Was passiert, wenn Lotte seine Mütze absetzt?

Dies Bild ist keine "fake-news". Wer das ganze Bild sehen will klickt hier.


Rückblick

Das erste Jahr nach der Vereinsgründung

lief überaus positiv mit 2 komplett ausgebuchten Veranstaltungen!

Vorschau

Das Programm für das Jahr 2017 steht und es sind wieder sehr hochkarätige Künstler engagiert! (siehe auch hier)

Ideen

Einige Ideen wurden aufgebracht und diskutiert! Hauptsächlich ging es um einen Helferpool, um die Erweiterung der Musikstile und um neue Veranstaltungs-ideen! (Vorgruppen, Festivals u.s.w.)


Das Protokoll der Mitgliederversammlung 2017

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung

 „Lottes Musiknacht e.V.“ am 10.2.2017

 

 Beginn. 19.40 Uhr

 Ende: 20.50 Uhr

 

Anwesende: Die Anwesendenliste kann beim 1.Vorsitzenden angefordert werden. Es waren 22 Mitglieder anwesend!

 

 

TOP 1: Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

 Rolf „Lotte“ Reinstrom begrüßt die anwesenden Mitglieder.

 

TOP 2: Bestimmung eines Protokollführers/ einer Protokollführerin

Frau Sabine Jesumann stellt sich zu Verfügung, das Protokoll zu erstellen und wird zur Protokollführerin bestimmt.

 

TOP 3: Feststellung der Beschlussfähigkeit und Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung

Die Beschlussfähigkeit wird festgestellt.

 

Die Einladung lädt irrtümlich zur Mitgliederversammlung 2016 am 10.2.2016 ein. Herr Reinstrom erklärt, dass es sich um die Mitgliederversammlung 2017 handelt. Die Einladung wird als ordnungsgemäß erkannt.

 

TOP 4: Jahresbericht des 1. Vorsitzenden

Rolf „Lotte“ Reinstrom berichtet über das abgelaufene erste Vereinsjahr und gibt einen Ausblick auf das laufenden neue Jahr.

 

In 2016 wurde der Verein gegründet und hat im November zwei Konzerte sehr erfolgreich veranstaltet, die alle voll belegt waren.

 

Der Verein hat die Zeitschrift „Folker“ abonniert. Sie ist Quelle für wichtige Information über Tourdaten der Künstler. In der Märzausgabe wird ein Artikel über den Verein „Lottes Musiknacht e.V.“ erscheinen.

 

Für 2017 sind acht Konzerte anberaumt.

 

Rolf Reinstrom erwähnt die gewonnenen Förderer und dankt ihnen namentlich:

Timm Lienau/ Fa. Lüchau-Lienau,

Frank Franzke/ Atem-Sprech- und Stimmtherapie,

Fa. Holz Junge,

Monika Dormann/ Fa. Veloflex,

Stadtwerke Elmshorn

Marc Pfeiffenberger/ Ergotherapiepraxis,

Kalle Wilding/ Reformhaus Meyn

Dirk Theege/ Fahrradbörse,

Maren Führer/ Heilpraktikerin,

Thomas Schädlich, Heizung- und Sanitärtechnik

Heinzi Grosser & Kalle Rohlff/ Fitness-Studio C&H

und weitere anonyme Spender.

 

Helfer werden gebraucht. Bisher sind es wenige, die aber wichtige Unterstützer sind. Herr Reinstrom dankt ihnen:

Burkhardt Skibitzki/ Kassenwart, Michael Spies und Timm Lienau/ Kassenprüfer, Peter Jepsen / 2. Vorsitzender, Peter Kruse für die Gestaltung der gut gelungenen Homepage, Hajo Dörr für grandiosen Sound und Manfred Lippke für das tolle Licht, Sabine Jesumann für die seelische Unterstützung und Hilfe bei der Versorgung und Unterbringung der Künstler im Hause, Dagmar Pfeiffers/ Catering-Girl, Verein Knecht'sche Hallen unterstützt mit Bühnenelementen und Technik!

 

Im Gespräch mit dem Bürgermeister V. Hatje und Frau Schliemann hat Herr Reinstrom Gelder für die Kulturförderung beantragt, die auch genehmigt wurden. Dass sie nicht genutzt wurden, da die Spendenerlöse der beiden Konzerte kostendeckend waren, hat bei der Stadt für positives Staunen gesorgt.

 

Inzwischen hat Herr Reinstrom Kontakte zu anderen Veranstaltern im Lande und Managern von Künstlern aufgenommen. Herr Reinstrom stellte dar, wie wichtig und praktisch dieser Kontakt und Austausch ist.

 

Es gibt auch einige Hürden für den Verein, die zu meistern sind wie:

Vereinsregisteranmeldung, GEMA, Ausländersteuer, etc. Herr Reinstrom verliest als Beispiel ein Schreiben, das er zur Anmeldung beim Finanzamt erhielt. Der Kassenwart ist ihm bei der Regelung der bürokratischen Formalitäten eine große Hilfe.

 

Inzwischen ist ein großer Mailverteiler der Interessierten eingerichtet, über den die Konzerte angekündigt werden. Einige Konzerte sind dadurch schon ausgebucht, bevor sie in der Zeitung angekündigt werden, so z.B. das Konzert im Sommer in Loma Loma.

 

Für dieses Jahr ist noch aktuell neu dazu gebucht ein Konzert mit Harald Haugaard & Helene Blum, das in der Nikolai-Kirche stattfinden wird!

 

Finanziell geht es dem Verein gut. Im Jahre 2016 wurde relativ wenig Geld gebraucht, die Konzerte haben eher Geld gebracht.

 

In 2017 werden mehr Kosten auf den Verein zu kommen durch höhere Mieten, Gagen, Kosten für Sound und Licht und Hotelkosten.

 

Es sind Ausgaben geplant für Lichttechnik, damit der Verein eigene Scheinwerfer hat, die bisher geliehen werden mussten. Bekanntere Künstler, größere Gruppen erfordern höhere Gagen. Der Künstler Harald Haugaard ist z.B. schon eine andere Liga und wird mit seinen Musikern einige tausend Euro kosten. Der 1. Vorsitzende ist zuversichtlich, dass der Verein das tragen kann und berichtet, dass die Sparkasse Elmshorn als konzertbezogener

 

Sponsor diese Veranstaltung unterstützt und damit Elmshorn ein bestimmt außergewöhnlichen Musikabend ermöglicht!

 

TOP 5: Kassenbericht

Burkhardt Skibitzki stellt in Funktion des Kassenwartes den Kassenbericht 2016 vor Schon in 2016 zählte der Verein 55 Mitglieder mit einer Beitragssumme von 1.325 €. Die beiden 2016 veranstalteten Konzerte erbrachten 2.219 € Eintrittsspenden. Außerdem kamen 3.969,13 € durch Geldspenden der Sponsoren, Sachspenden, Spenden an Dienstleistungen zusammen. Insgesamt hat der Verein 7.513,13 € Einnahmen in 2016 zu verzeichnen.

 

An Ausgaben stehen dem 2.469,46 € gegenüber. So stehen für das neue Vereinsjahr 5.043,67 € zur Verfügung.

 

Die Mitgliederbeiträge 2017 sind noch nicht eingezogen.

 

Der Verein führt keine Handkasse. Sämtliche Kosten werden entweder in Vorauslage gedeckt oder direkt überwiesen.

 

Es besteht ein kostenloses Konto bei der Volksbank.

 

Herr Skibitzki schildert die nicht ganz leicht zu verstehenden und komplexen Berechnungen von Kosten, die durch Beiträge an die Künstlersozialkasse, GEMA und die sog. Ausländersteuer entstehen. Ca. 25% der Höhe einer Gage müssen abgeführt werden. Die Kosten kommen immer nachgelagert quartalsweise.

 

Für 2017 gibt es einige Unsicherheiten:

- Anzahl der Mitglieder

- Gagen der Künstler

- Sponsoren, die den Verein 2016 unterstützt haben, tun das hoffentlich auch 2017.

 

TOP 6: Bericht der Kassenprüfer

Timm Lienau berichtet von der gemeinsam mit Michael Spies durchgeführten Kassenprüfung am 20 Januar 2017 in Altenmoor. Sie haben sämtliche Belege geprüft und haben alles geordnet vorgefunden. Herr Lienau beantragt die Entlastung des Kassenwarts. Die Entlastung der Kassenführung erfolgt einstimmig bei einer Enthaltung.

 

TOP 7: Entlastung des Vorstandes

Herr Lienau beantragt die Entlastung des Vorstands. Die Entlastung erfolgt einstimmig bei einer Enthaltung.

 

TOP 8: Verschiedenes

· Herr Reinstrom berichtet, dass die Rundfunkgebührenzentrale sich gemeldet hat und Beiträge einziehen will, da sie davon ausgeht, dass der Verein in Altenmoor einen Betrieb führt. Es wird Einspruch eingelegt.

 

· Zeitschriften, die der Verein anschaffen wird, werden nach der Nutzung an Konzertabenden für Mitglieder zum Ausleihen ausgelegt werden.

 

· Seit Dezember 2016 sind Gutscheine entwickelt und gedruckt worden, mit denen man einen Konzertbesuch verschenken kann. Mehr dazu auf der Homepage des Vereins. Dort können die Gutscheine bestellt werden.

 

· Neu ist das T-Shirt mit Vereinslogo. Auf Nachfrage kann nun ein ökologisch hergestelltes T-Shirt zu 28,- € oder ein konventionell hergestelltes zu 24,- € bestellt werden.

 

· Rolf Reinstrom bittet die Mitglieder mitzuhelfen, weitere Mitglieder zu werben und Beitragsformulare mitzunehmen.

 

· Aufruf für Helfer bei Konzertauf- und -abbau und anderes. Eine Liste wird rumgereicht.

 

· Es wird auch Hilfe bei der Pressearbeit gesucht.

 

Ideen aus der Mitgliederschaft:

· Bisher kommen die Künstler aus der Singer-Songwriter-Richtung und dem Folk. Es besteht der Wunsch, sich auch für andere Richtungen zu öffnen. Da Rolf Reinstrom mit den 6 - 8 Konzerten pro Jahr an organisatorische Grenzen stößt (es gibt keinen vereinseigenen Veranstaltungsort und alles wie Bühne, Sound, Licht, etc. muss zusammengetragen und organisiert werden), müsste das von einer anderen Person organisiert werden. Es wird zu bedenken gegeben, dass bei mehr Veranstaltungen das Besondere verloren gehen könnte und die Besucherzahlen sinken könnten. „Lottes Musiknacht“ sollte weiter von Lotte geprägt sein.

 

· Elmshorner Künstlern soll die Chance eines Auftritts in einem Vorprogramm gegeben werden, ohne dem Angebot des Kranhauses und Haus 13 in die Quere zu kommen.

 

· Insgesamt besteht der Wunsch erst einmal ein Jahr so laufen zu lassen bis sich alles gut eingespielt hat, dann kann man überlegen, neue Ideen einzubauen. Der Verein ist noch sehr jung.

 

Altenmoor, 12.2.2017

gez. Sabine Jesumann (Protokollführerin)