30.01.2018 Mitgliederversammlung im EMTV Turnerheim


Rückblick

Besser hätte das Jahr 2017 gar nicht laufen können!!!

Vorschau

Auch für das Jahr 2018 wurden wieder hervorragende Künstler verpflichtet!(siehe auch hier)

Ideen

Nach der Versammlung wurden Ideen und Anregungen ausgetauscht!


Das Protokoll der Mitgliederversammlung 2018

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung

 

„Lottes Musiknacht e.V.“ am 30.1.2018

 

 

 

Beginn. 19.32 Uhr

 

Ende: 21.30 Uhr

 

 

 

Anwesende: 34

 

 

 

 

 

TOP 1: Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

 

 

 

Rolf „Lotte“ Reinstrom begrüßt die anwesenden Mitglieder.

 

 

 

 

 

TOP 2: Feststellung der Beschlussfähigkeit und Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung

 

 

 

Die Versammlung ist mit 34 anwesenden Mitgliedern laut Satzung beschlussfähig.

 

Die Einladung wird als ordnungsgemäß erkannt.

 

 

 

 

 

TOP 3: Genehmigung des Protokolls vom Vorjahr und Bestimmung des Protokollführers 2018

 

 

 

Dem Protokoll der MGV vom 10.2.17 wird ohne Einwände zugestimmt.

 

 

 

Frau Sabine Jesumann stellt sich zu Verfügung, das Protokoll zu erstellen und wird zur Protokollführerin bestimmt.

 

 

 

TOP 4: Jahresbericht des 1. Vorsitzenden

 

 

 

Nach einer Vorstellungsrunde der Anwesenden dankt Rolf „Lotte“ Reinstrom besonders dem Kassenwart Burkhard Skibitzki für dessen Einsatz.

 

 

 

Herr Reinstrom berichtet über das abgelaufene Vereinsjahr 2017 mit 8 Konzerten, von denen 7 komplett ausgebucht waren und eines mit knapp über 200 Besuchern auch erfolgreich lief. Insgesamt besuchten1315 Gäste die Konzerte.

 

Die Idee mit dem freien Eintritt bei vorheriger Reservierung klappte gut. Trotzdem ist die Hilfe der Förderer unentbehrlich. Förderer  2017 waren:

 

Fa. Holz Junge, Fa. Veloflex, Die Stadtwerke Elmshorn, Ergotherapiepraxis Pfeiffenberger, Die Fahrradbörse, Fa. Lienau/ Lüchau, Atem-Sprech- und Stimmtherapie Frank Franzke, Reformhaus Meyn , Heilpraktikerin Maren  Führer, Thomas Schädlich Sanitär und Heizung, Fitness-Studio C&H, Fa. Vagts Kapitalanlagen.

 

 

 

Weitere Unterstützung erhält der Verein von ADW-Druck, Michael Nikolai, der die Plakate druckt.

 

 

 

Peter Kruse von der Engagierten Stadt unterstützt bei der Arbeit am Internetauftritt der Homepage.

 

 

 

Das Weihnachtskonzert im Dezember 2017 wurde großzügig von der Sparkasse Elmshorn finanziell unterstützt.

 

 

 

Alle Förderer haben auch für 2018 ihre Unterstützung zugesagt.

 

 

 

Ein großer Dank geht auch an Hajo Dörr und Manfred Lippke, die mit Fachkenntnis, Technik und Zeit eine große Hilfe bei Sound und Licht waren.

 

 

 

Der Verein hat in den Kauf von eigener Ausstattung investiert. Es wurden ein Mischpult, sowie Scheinwerfer und sechs Bühnenelemente, die mit denen des Kranhauses kompatibel sind, angeschafft.

 

Für 2018 sind weitere Ausgaben geplant: ein vereinseigener Computer und Lautsprecher.

 

 

 

Der Helferpool für den Auf- und Abbau der Bühne funktionierte gut.

 

 

 

Der Verein hat verschiedene Zeitschriften abonniert, um über Neuigkeiten informiert zu sein. Sie sind Quelle für wichtige Information über Tourdaten der Künstler. Im letzten Jahr ist sogar im „folker“ ein Artikel über den Verein „Lottes Musiknacht e.V.“ erscheinen. Dort werden auch die Termine von Lottes Musiknacht veröffentlicht.

 

 

 

Weitere Informationen bekommt Reinstrom auf Festivals und über Kontakte zu Musikagenten. Im Oktober 2018 ist er auf Kosten der englischen Folk Society zu einer Musik-Expo in Manchester eingeladen worden, wo es in vier Tagen viele Konzerte und Kontaktmöglichkeiten geben wird.

 

 

 

Einer der Gründe für den Erfolg von Lottes Musiknacht ist, dass sehr viel Wert auf das Wohlbefinden der Musiker gelegt wird. Die Künstler fragen inzwischen an, ob sie wieder kommen dürfen. Die Bassistin M.J. Dandeneau aus Kanada bezeichnet diese Konzerte als Anchordates, weil sie bei Lottes Musiknacht  mit einer sicheren, guten Gage rechnen können. Die guten Bedingungen sprechen sich herum und inzwischen fragen immer öfter Künstler an, ob sie bei Lottes Musiknacht auftreten dürfen.

 

 

 

Ein weiterer Grund des Erfolgs ist der Mailverteiler, der inzwischen 707 Kontakte umfasst und durch den viele Konzerte weit im Voraus ausgebucht sind.

 

 

 

Außerdem haben die Konzerte stets eine gute Presse.

 

 

 

In 2017 gab es viele  verschiedene Veranstaltungsorte. Das Kranhaus ist leider wegen der Sperrung weggefallen. Das in Lomaloma  geplante Konzert musste wegen Dauerregens in das Industriemuseum verlegt werden. Weiterhin wurden Konzerte  im Haus 13 und zum ersten Mal auf der Klostersande und in der St.Nikolai Kirche veranstaltet.

 

 

 

Für 2018 sind wieder acht Konzerte angesetzt. Es wird drei weitere neue Veranstaltungsorte geben: die Ansgarkirche, die Lutherkirche und die Stiftskirche. Die Kirchen bieten den Vorteil, dass mehr Besucher untergebracht werden können.

 

 

 

Der erste Versuch eine junge Supportband aus der Region zu engagieren,  ist fehlgeschlagen. Nach dem der Hauptact Promos zugeschickt bekam und sein Ok gegeben hatte, sagte die Band leider wieder ab, da es terminlich doch nicht passte. Da fehlte die Professionalität.

 

 

 

Der Verein ist inzwischen auch durch eine Versicherung  gegen Schadensfälle während der Konzerte  abgesichert !

 

 

 

Auch in Werbung wurde investiert. Für die Instrumentenkoffer der Musiker gibt es Aufkleber mit dem Vereinslogo.  Visitenkarten zum Verteilen an Musikagenten wurden gedruckt  und ganz neu sind scansichere Kreditkartenhüllen mit Logo , die mit Michael Nikolai von ADW-Druck und von der Firma Veloflex entworfen worden sind! Flyer mit dem Jahresprogramm 2018 sind in Vorbereitung!

 

 

 

Die aktuelle Mitgliederzahl beträgt 108.

 

 

 

Die Konzerte für 2018 werden bereits gut gebucht. Das nächste Konzert am 23.2. ist fast ausgebucht und das folgende am 9.3. ist seit längerer Zeit ausgebucht.

 

Buchungszahlen zum heutigen Tag:

 

 

 

210 für Emily Barker am 23.02. in der Ansgarkirche

 

114 + 28 auf der Warteliste für The Lynnes am 9.03. im Industriemuseum

 

39 für The Small Glories am 12.5. in der Lutherkirche

 

53 für Annie Keating am 9.06. auf der Klostersande

 

42  für Ana Egge & The Sentimentals am 8.09. im Industriemuseum

 

59 für The Henry Girls am 7.10. in der Stiftskirche

 

42 für  John Doyle & Mick Mc Auley am 31.10. im Haus 13

 

60  für West of Eden am 7.12. in der St. Nikolai Kirche  

 

 

 

Das sind bis jetzt schon insgesamt 649 Reservierungen für dieses Jahr.

 

 

 

Rolf Reinstrom informiert die Mitglieder, dass er dem Verein ab Mitte 2019 für ca. 10 Monate nicht zur Verfügung stehen wird, da er auf Reisen gehen wird.

 

 

 

 

 

TOP 5: Kassenbericht

 

 

 

Burkhardt Skibitzki stellte in seiner  Funktion als Kassenwart den Kassenbericht 2017 vor! In 2017 erbrachten 105 Mitglieder eine Beitragssumme von 2.625 €. Die acht veranstalteten Konzerte im Jahre 2017 erbrachten an Eintrittsspenden insgesamt 15.499,87 €. Spenden für ausgeschenkte Getränke  erbrachten 1.119,03 Euro. Außerdem kamen 5.218,38 € durch Spenden der Förderer zusammen. Insgesamt hatte der Verein 24.462,28 €  an Einnahmen in 2017 zu verzeichnen.  Der Kontostand zum 1.1.2017 wies 5.043,67 Euro aus. An Ausgaben für die Veranstaltungen stehen dem 17.782,16 € gegenüber, sowie 4.817,00€  Ausgaben für technische Ausstattung.. Zum Ende des Jahres 2017 wies das Vereinskonto einen Stand von 6.906,79 € auf. Das ist eine positive Veränderung von 1.863,12 Euro!

 

Es folgen noch Kosten in 2018 aus 2017; so wird die Ausländersteuer und die Künstlersozialkasse erst im Folgejahr abgerechnet.

 

 

 

 

 

 

 

TOP 6: Bericht der Kassenprüfer

 

 

 

Timm Lienau berichtet von der gemeinsam mit Michael Spies durchgeführten Kassenprüfung am 16. Januar 2018 in Altenmoor. Sie haben sämtliche Belege geprüft und haben alles geordnet vorgefunden.

 

 

 

 

 

TOP 7: Entlastung des Kassenwarts

 

 

 

Herr Lienau beantragt die Entlastung des Kassenwarts. Die Entlastung erfolgt einstimmig bei einer Enthaltung.

 

 

 

 

 

TOP 8:Entlastung des Vorstands

 

 

 

Herr Lienau beantragt die Entlastung des Vorstands. Der Vorstand wird einstimmig entlastet.

 

 

 

 

 

TOP 9: Bestimmung des Wahlleiters zu Neuwahlen

 

 

 

Timm Lienau wird zum Wahlleiter des Vorstands bestimmt.

 

 

 

 

 

 

 

TOP 10: Neuwahlen des Vorstandes

 

 

 

Rolf Reinstrom wird als 1. Vorsitzender vorgeschlagen. Er wird einstimmig bei einer Enthaltung gewählt.

 

 

 

Peter Jepsen wird als 2. Vorsitzender vorgeschlagen. Er wird einstimmig bei einer Enthaltung gewählt.

 

 

 

Rolf Reinstrom wird zum Wahlleiter der folgende Wahlen bestimmt.

 

 

 

Burkhard Skibitzki wird als Kassenwart vorgeschlagen. Er wird einstimmig bei einer Enthaltung gewählt.

 

 

 

Als Kassenprüfer wird Timm Lienau vorgeschlagen. Er wird einstimmig bei einer Enthaltung gewählt.

 

Als weiterer Kassenprüfer stellt sich Michael Spies nicht mehr zu Wahl, da er sich anderweitig für den Verein engagieren möchte. Herr Wolfgang Borchert-Koschany wird vorgeschlagen. Aufgrund von Abwesenheit wird eine schriftliche Einverständniserklärung verlesen. Er wird einstimmig gewählt.

 

 

 

 

 

TOP 11: Verschiedenes

 

 

 

 

 

Ideen und Beiträge aus der Mitgliederschaft:

 

  • Der Wechsel der Orte und Beschränkung auf 8 Konzerte pro Jahr wird für gut befunden. Ebenso die Mischung zwischen kleinen und großen Konzerten.
  •  Die Idee, zusätzlich zur Spendendose für die Musiker auch eine Spendendose für andere Organisationen am Ausgang aufzustellen wird kontrovers diskutiert und letztendlich als Konkurrenz zu den Künstlern gesehen und daher abgelehnt.
  • Für die 10 Monate Abwesenheit des 1. Vorsitzenden bietet sich Michael Spies an, die Mitgliederdaten zu pflegen.
  • Die Anmeldung per System über eine Link könnten den Reservierungsaufwand reduzieren. Der dafür notwendige technische Aufwand ist aber hoch und Herr Reinstrom legt auch sehr viel Wert auf den persönlichen Kontakt zu den Gästen.

 

 

 

 

 

Altenmoor, 31.1.2018

 

gez. Sabine Jesumann (Protokollführerin)